Soroptimist International Club Wiener Neustadt Maria Theresia
Frauen, die das Beste wollen

ORANGE THE WORLD 2021

16 Tage gegen Gewalt an Frauen

Tag 1 : Unsere Präsidentin Marie Therese Stark eröffnet die Kampagne vor dem Rathaus in Wiener Neustadt

Tag 2: Im Sinne von Awareness - Advocacy - Action leistet jede Clubschwester einen wichtigen Beitrag, um auf Gewalt an Frauen aufmerksam zu machen und ein Ende dieser Gewalt zu fordern. Gleichzeitig unterstützen wir Frauen, die unsere Hilfe benötigen, und Organisationen, die diese Hilfe anbieten.

Unsere "virtuelle Menschenkette" ist ein Zeichen unserer Solidarität: heute Michaela Jägner-Ebner vor dem Wr.Neustädter Rathaus.

Tag 3: Seit vielen Jahren unterstützen wir den Wiener Neustädter Verein "wendepunkt" mit Geld-und Sachspenden.
Der Verein "wendepunkt" versteht sich als SAFE BASE für Frauen und Mädchen ab dem 14. Lebensjahr. Die Lebensrealitäten vieler Frauen und Mädchen sind nach wie vor von Gewalt, belastenden oder traumatisierenden Lebenserfahrungen und strukturellen Benachteiligungen geprägt. Aufgrund dieser Lebenswirklichkeiten wird Frauen mit dem Prinzip von SAFE BASE ein sicherer und an größtmöglicher Selbstwirksamkeit orientierter Erfahrungs- und Unterstützungsraum zur Verfügung gestellt.
https://www.wendepunkt.or.at/               
 Verein wendepunkt:                                                  
Neunkirchnerstraße 65a                                         
2700 Wr. Neustadt
Telefon: 02622/825 96
office@wendepunkt.or.at 

Frauenberatung: Telefon: 02622/825 96  frauen­bera­tung@wende­punkt.or.at  Frauenhaus:  Telefon: 02622/880 66 frauen­haus@wende­punkt.or.at Rund um die Uhr für die Aufnahme telefonisch erreichbar!                                                                                                                                                                                                                      

Unsere Clubschwester Gertrude Klausner, ein Gründungsmitglied unseres Clubs, führt heute unsere virtuelle Menschenkette weiter.

Tag 4:  Stoppt endlich Gewalt an Frauen, das ist die Botschaft, die unsere Clubschwester Elisabeth Orel mit ihrem Beitrag zu unserer virtuellen Menschenkette eindringlich vermittelt!
Die Liste der Frauenmorde in Österreich ist lang - 29 Femizide bereits in diesem Jahr. Eine erschütternde Bilanz. Um so wichtiger ist es, immer wieder die Aufmerksamkeit unserer Gesallschaft auf dieses Problem zu lenken, zur Bewusstseinsbildung beizutragen,  und Hilfe und Informationen für von Gewalt bedrohte Frauen anzubieten!
Hilfe und Informationen für von Gewalt bedrohte Frauen gibt es unter anderem bei der Frauenhelpline unter: 0800/222 555, www.frauenhelpline.at, beim Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser unter www.aoef.at und der Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie: www.interventionsstelle-wien.at.
Betroffene von Gewalttaten und Verbrechen können sich an die Opferschutzorganisation Weißer Ring wenden unter der Tel.: 0800/112-112, www.opfernotruf.at; droht akute Gewalt, rufen Sie sofort den Polizeinotruf unter 133 oder 112. Gehörlose und Hörbehinderte können per SMS an 0800/133 133 Hilfe rufen.
Beratung für Männer ist ein ganz wichtiger Beitrag zur Gewaltvermeidung: http://www.mannsprichtsan.at

Tag 5: Wir freuen uns sehr, dass der Wiener Neustädter Vizebürgermeister und Abgeordnete zum Nationalrat Dr. Christian Stocker sich heute unserer virtuellen Menschenkette anschließt und uns eine persönliche Botschaft übermittelt hat:
"Sowohl als Parlamentarier als auch persönlich unterstütze ich gerne die Aktion des Soroptimist Clubs Wiener Neustadt Maria Theresia gegen Gewalt an Frauen."

Tag 6/Day 6: International Campaign

Soroptimists worldwide are taking part in the Orange the World Campaign to stop violence against women. Today members of our Irish Friendship Link, SI Club Bray & District, are joining our human chain: Clare Comerford and President Tanja Haak O`Riordan can be seen raising awareness to the issue at Bray railwaystation on the 3rd day of the campaign.
Soroptimistinnen in vielen Ländern der Erde nehmen an der Kampagne Orange the World teil. Heute schließen sich die Mitglieder unseres irischen Friendship-Link-Clubs Bray & District unserer virtuellen Menschenkette an. Das Foto zeigt Clare Comerford und Präsidentin Tanja Haak O`Riordan bei ihrer Aufklärungsarbeit vor dem Bahnhof von Bray am 3.Tag der 16-tägigen Kampagne.

Tag 7:  Mitten in unsere Kampagne gegen Gewalt an Frauen fällt die bestürzende Nachricht vom 30.Frauenmord in Österreich in diesem Jahr.
Gemeinsam mit unseren Clubschwestern Luise Holoubek und Margit Polly zünden wir heute eine Kerze an, für alle Frauen, die durch Gewalt ihr Leben verloren haben
.
Es sind zu viele Opfer, es muss endlich gehandelt werden! Soroptimist International Austria tritt ein für Gewaltprävention und Opferschutz: diese müssen für die gesamte Gesellschaft prioritär sein!

Tag 8: Bildungsarbeit kommt in der Gewaltprävention große Bedeutung zu. Kinder und Jugendarbeit soll auf das Stärken der Empathiefähigkeit gerichtet sein und gewaltfreie Lösungswege für Konflikte aufzeigen. Die 4.Klasse der Bilingualen Mittelschule Bad Erlach hat sich zusammen mit ihrer Fachlehrerin Anna Grabner, die wir im November in unseren Club aufnehmen durften, mit diesem Thema im Gegenstand Soziales Lernen auseinandergesetzt. Information über verschiedene Formen der Gewalt, aber auch über die Möglichkeit, Hilfe zu bekommen, leisten einen wichtigen Beitrag zur Bewusstseinsbildung bei Jugendlichen.
Unserevirtuelle Menschenkette wird heute ein großes Stück länger!

Tag 9: Gewalt hat viele Formen. Dazu gehört auch psychische Gewalt. Darunter versteht man das systematische seelische Quälen über einen längeren Zeitraum, welches isoliert, einschränkt und zerstört. Beispiele: Einschüchterungen, Beschimpfungen, Erniedrigungen, Verbote, Drohungen, Psychoterror, Anschreien, Isolieren, Kontrollieren.
Soroptimistinnen, wie unsere Clubschwester Gerda Stocker Legenstein,die sich heute unserer virtuellen Menschenkette anschließt, treten ein für ein SELBSTBESTIMMTES & GEWALTFREIES FRAUENLEBEN. SELBSTbestimmt bedeutet selbstBEWUSST das eigene Leben zu gestalten, Entscheidungen treffen zu können und das mit unseren Mitmenschen auf Augenhöhe in einem ausgewogenen Miteinander.

Tag 10: DU DARFST DICH WEHREN!
Physische Gewalt hat einige Ausprägungen und spielt sich zumeist im engeren Umfeld ab (häusliche Gewalt, sexualisierte Gewalt).
Notwehr ist eine Handlung zur Verteidigung von Rechtsgütern und ist im Strafgesetzbuchbeschrieben und geregelt und ist Schutz von Leben, Gesundheit, körperlicher Unversehrtheit, Freiheit oder Vermögen.
- Wenn dir jemand zu nahe kommt, setz ein sichtbares Zeichen!
- Artikuliere ganz klar, dass du das Verhalten als GRENZÜBERSCHREITEND empfindest!
- Schätze die konkrete Gefahrenlage ein!
- Hole wenn möglich Hilfe, zögere nicht den Polizeinotruf 133 zu nutzen!
- Auch Gewalteinsatz ist erlaubt.
Du darfst dich wehren, das will uns unsere Clubschwester Karin Ferstl mit ihrem Foto heute sagen. Unsere Menschenkette ist wieder ein Stück länger geworden!

Tag 11: Strukturelle Gewalt
Gewaltformen können auch von gesellschaftlichen Bedingungen ausgehen. Ungleiche Lebenschancen von Frauen und Männern führen zu wirtschaftlichen und kulturellen Bedingungen, Rollenzuschreibungen und Mustern zum Nachteil von Frauen. Dadurch werden Frauen diskriminiert und in ihren Entwicklungs- und Lebenschancen behindert.
Unsere Clubschwester Claudia Eperjesy-Nixdorf führt heute unsere Menschenkette weiter. So wie in all den Jahren seit unserer Gründung 1993 hat unser Club auch unter ihrer Präsidentschaft 2019-2021 mitgeholfen, Frauen und Mädchen neue Chancen im Leben zu geben.

Tag 12: Wir freuen uns sehr, dass sich heute Frau Elisabeth Cinatl, Geschäftsleiterin des Vereins Wendepunkt und Vorsitzende des Netzwerks österreichischer Frauen-und Mädchenberatungsstellen, unserer virtuellen Menschenkette anschließt. Ihre Botschaft:
„ Bei jeder schweren Gewalttat gegen Frauen tragen wir alle und als Gesellschaft eine Mitverantwortung. Gewalt gegen Frauen geht uns alle an und daher braucht es uns alle im Bereich Gewaltprävention und Gewaltschutz!“
www.wendepunkt.or.at
www.netzwerk-frauenberatung.at

Tag 13: Gewalt gegen Frauen in der Literatur – Gewalt gegen Frauen in der Wirklichkeit
Mit diesem Thema setzte sich die 4IBC der HAK Wr.Neustadt auseinander.
Von der Überlegung ausgehend, dass die Wurzel allen Übels die ökonomische Abhängigkeit der Frauen von Männern ist und das Thema nicht nur in vielen literarischen Werken, sondern leider auch sehr aktuell in der Realität ist – wovon wir uns fast wöchentlich in den österreichischen Medien überzeugen können – untersuchte die Klasse im Deutschunterricht mit Prof. Mag. Martina Schultheis, in welchen Formen Gewalt auftritt, welche Möglichkeiten es für Frauen und Mädchen gibt, sich dagegen zu wehren, aber auch welche Rolle die Burschen und Männer bei der Verhinderung von Gewalt im privaten und öffentlichen Raum spielen.
Erziehung, Aufklärung und Prävention sind wichtige Schritte auf dem Weg, um Gewalt gegen Frauen zu stoppen!
Und so können wir heute unsere Menschenkette um ein großes Stück verlängern: mit den Mädchen und Burschen der 4IBC und ihren Professorinnen Mag. Martina Schultheis und Mag. Gudrun Prenner (KV).

Tag 14: Computer und Mobiltelefone sind zu neuen Waffen geworden. Ziel der Angriffe ist es, zu ängstigen, zum Schweigen zu bringen, den Ruf zu schädigen, sozial zu
isolieren, zu einem bestimmten Verhalten zu nötigen oder zu erpressen. Digitale Gewalt kennt keine Pausen, erreicht potenziell ein großes Publikum und findet oft anonym statt. Diese Dynamik verunsichert Betroffene zusätzlich. Viel Frauen und Mädchen merken erst garnicht, dass sie bereits Opfer davon geworden sind. Auch digitale Gewalt ist strafbar.
Unsere virtuelle Menschenkette soll ein Zeichen für einen positiven Einsatz digitaler Medien setzen. Renate Haiden, Clubbeauftragte für Website und Soziale Medien.

Tag 15: YOU ARE STRONGER THAN YOU KNOW!
Heute schließen sich drei Clubschwestern unserer Menschenkette an: Patrizia Poropatits, Gertraud Eppich und Brigitte Steinbock.
DENN: Trotz zahlreicher Initiativen zur Sensibilisierung für Gewalt gegen Frauen fordert dieses traurige Phänomen weiterhin Opfer - insbesondere im häuslichen Bereich - wo die schlimmsten Grausamkeiten nicht unbekannt sind, sondern von Freunden, Ehemännern und Lebensgefährten begangen werden.
ABER: Wir Frauen sind NICHT MACHTLOS
- Wir erziehen unsere Kinder um nachhaltig etwas zu verändern.
- Wir sind gesellschaftspolitisch engagiert.
- Wir nehmen mutig Stellung.
- Wir engagieren uns für einen starken Fokus auf Prävention.
- Wir schauen nicht weg, wenn wir in unserem Umfeld
Übergriffe und Diskriminierung wahrnehmen.
-  Wir handeln solidarisch

Tag 16: "Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“ So beginnt die Allgemeine  Erklärung der Menschenrechte, die am 10.Dezember 1948 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet wurde.
Menschenrechte der Frauen und der Mädchen sind ein unveräußerlicher, integraler und untrennbarer Bestandteil der universellen Menschenrechte.
FRAUENRECHTE SIND MENSCHENRECHTE!
Am 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, endet die Kampagne Orange the World - 16 Tage gegen Gewalt an Frauen.
Aber auch nach dem Ende der Aktion müssen Frauenrechte und das Recht von Frauen auf ein gewaltfreies Leben im Fokus der Gesellschaft bleiben. Unsere "virtuelle Menschenkette" rund um das orange erleuchtete Alte Rathaus der Stadt Wiener Neustadt setzt ein Zeichen gegen Gewalt  und Diskriminierung.

 
 
 
 
E-Mail
Instagram