Soroptimist International Club Wiener Neustadt Maria Theresia
Frauen, die das Beste wollen

HILFE FÜR DIE UKRAINE

19.5. Präsentation in Neunkirchen

Da in unserem Mentoring-Projekt auch Frauen betreut werden, die im Bezirk Neunkirchen untergebracht sind, präsentierten Präsidentin Marie Therese Stark und die Initiatorin Margit Polly das Projekt dem Flüchtlingskoordinator der Stadt Neunkirchen, Herrn Thomas Rack, der sich für die Unterstützung herzlich bedankte.









18.4. Hilfe zur Selbsthilfe

Unsere CS Margit Polly hat für unseren Club ein MENTORING-Programm entwickelt:
Es unterstützt ukrainische Flüchtlingsfrauen dabei, eigene kleine Kreationen zu produzieren, quer durch Kulinarik, Kunsthandwerk und Handarbeiten. Unter den ersten Produkten finden sich Lemberger Konfekt, typisch ukrainisches Salzgebäck, feine Häkelarbeiten, Upcycling Vasen, hübsche Lesezeichen und noch Einiges mehr. Bei Veranstaltungen des Clubs, wie dem traditionellen Spezialitätenmarkt, können diese Dinge erworben werden. Von der Auswahl der Produkte über die Materialbeschaffung, bis hin zur Verpackung werden die Frauen von Soroptimistinnen unterstützt. Für die ukrainischen Frauen bedeutet das Programm neben einer sinnvollen Tätigkeit auch eine Einnahmequelle und ist ein Beitrag zur Integration der Vertriebenen in unserem Einzugsgebiet.


17.4.

Die Hilfsaktion unserer Clubschwester Christine Lechner und der Wiener Neustädter Geschäftsfrauen Gina Zarski und Anneliese Blümel konnte nun erfolgreich abgeschlossen werden. Durch den direkten Kontakt mit dem Büro des Kiewer Bürgermeisters Vitali Klitschko konnte ein mit 21 Paletten an Hilfsgütern (1000 gefüllte Rucksäcke, 500 gefüllte Reisetaschen, 4000 Flaschen Mineralwasser und 800 Portionen Trinkkakao ) beladener LKW auf die Reise in die ukrainische Hauptstadt geschickt werden, wo er sicher angekommen ist, und die Güter denjenigen zugute kommen, die sie dringend brauchen. Eine großartige Privatinitiative dreier engagierter Frauen!


10.3.2022

In den letzten Tagen haben viele Menschen Kleiderspenden bei verschiedenen Hilfsinitiativen abgegeben. Trotzdem besteht ein besonderer Mangel, nämlich an neuer Unterwäsche für die vielen Frauen, die nur mit dem Nötigsten bepackt ihre Heimat verlassen mussten. Daher hat unser Club Unterwäsche besorgt, die nun an Hilfsorganisationen übergeben werden kann.
Im Bild Vizepräsidentin Gertraud Eppich und Präsidentin Marie Therese Stark mit einer kleinen Auswahl der Unterwäsche, die von unseren Clubschwestern sortiert und auf passende Schachteln aufgeteilt wurde.









7.3. 2022

Unsere Clubschwester Christine Lechner hat gemeinsam mit zwei engagierten Wiener Neustädterinnen, Gina Zarski und Anneliese Blümel, eine Hilfsaktion für ukrainische Flüchtlinge gestartet. Gesammelt wurden Kleidung, Bettwäsche, Hygieneartikel, Windeln, Babynahrung und haltbare Lebensmittel.
Diese lebensnotwendigen Dinge werden gerade sortiert, transportiert und persönlich übergeben, bei Notunterkünften, an Bahnhöfen und Grenzübertrittsstellen.

Im Bild Christine Lechner mit einigen Clubschwestern, die heute ihre Spenden bei ihr abgegeben haben.


5.3. 2022

Unsere Clubschwestern Michaela Jäger-Ebner, Anna Grabner und Präsidentin Marie Therese Stark helfen beim Einrichten einer Flüchtlingsunterkunft in Wiener Neustadt und bringen dringend benötigte Decken und Pölster.

Österreichs Soroptimistinnen sammeln Geld auf dem Aktionskonto "SI Union Österreichs", IBAN AT93 3284 2000 0014 4840 - Zahlungsgrund: UKRAINE





 Statement unserer Unionspräsidentin Eliette Thurn zum Krieg in der Ukraine:
DER KRIEG IST NICHT GESCHLECHTSNEUTRAL
#stopwarinukraine
Mit größter Sorge und Bestürzung schauen wir auf die Ukraine. Dieser Angriff auf die ukrainische Bevölkerung fordert gerade unzählige Tote und unmessbaren Leid. Fassungslos sehen wir die Bilder, die uns aus Kiev und den anderen Städten der Ukraine erreichen – mit Zerstörung, Angst und Tod.
Ganz besonders sorgen wir uns um das Leben, die Gesundheit und das Wohlergehen der Frauen und Mädchen in der Ukraine, die getötet oder verletzt werden, ihr Zuhause und ihren Arbeitsplatz verlieren, vertrieben werden, nicht in die Schule gehen können, vergewaltigt werden.
Frauen suchen selten den Krieg, sind aber viel stärker von Kriegsverbrechen betroffen als Männer.
In der Ukraine ist Soroptimist International mit vier Clubs vertreten. Unsere Gedanken sind somit ganz besonders bei unseren Clubschwestern in Kiev, Chernihiv, Dnipropetrowsk und Lviv. Es sind viele engagierte großartige Frauen, die sich in den letzten Jahren für das Wohlergehen anderer Frauen eingesetzt haben.
Wir fordern die Staaten dieser Welt auf alles mögliche zu unternehmen, um diesen Krieg zu beenden. Wir fordern die Staaten auf Frauen und Mädchen in der Ukraine zu achten und schützen, so wie es in der Menschenrechtskonvention des Europarats festgelegt ist, zu deren Einhaltung sich alle Mitgliedstaaten des Europarats, einschließlich Russlands und der Ukraine, verpflichtet haben.
Wir fordern auch alle europäischen Länder auf, Bürger der Ukraine aufzunehmen, die aus der Kampfzone fliehen und Sicherheit suchen. Frauen und Mädchen müssen aufgrund ihrer größeren Verwundbarkeit besonderen Schutz erhalten.
https://soroptimist.at/

 
 
 
 
E-Mail
Instagram